AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Das Angebot ist freibleibend. Mit Erscheinen der neuen Preisliste verlieren alle vorangegangenen Preislisten ihre Gültigkeit. Die Preise gelten ab Weingut ohne Verpackung. Sonderverpackungen oder Versand- bzw. Geschenkkartons erfolgen auf Wunsch des Käufers und gegen Berechnung der Mehrkosten.

Flaschenwein wird in Holzkisten verpackt. Diese sind vom Empfänger zu entleeren und unverzüglich in einwandfreiem Zustand frachtfrei zurückzugeben. Sie dürfen nicht mit anderen Waren gefüllt oder anderweitig verwendet werden.

Der Versand auch innerhalb desselben Versandortes- erfolgt auf Kosten und Gefahr des Käufers es sei denn, die Ware wird mit Fahrzeugen des Weingut  A. Fischer befördert. Die Lieferung erfolgt nach Wunsch des Käufers, ansonsten nach unserem Ermessen per Bahn, Post oder LKW. 

Dem Käufer werden die jeweils gültigen Frachttarife in Rechnung gestellt. Transportversicherungen schließt das Weingut A. Fischer auf Wunsch des Käufers in dem von ihm gewünschten Umfang auf seine Kosten ab.


Bei Neu- bzw. Erstkunden erfolgt die Lieferung nur gegen Vorkasse!

Die Lieferung erfolgt baldmöglichst, sofern nicht eine bestimmte Lieferfrist oder ein Liefertermin vereinbart ist. Grosse Hitze, Frost oder Frostgefahr entbinden von der Einhaltung der Lieferfrist. Von dem Eintritt solcher Ereignisse wird das Weingut A. Fischer den Käufer unverzüglich unterrichten.

Das Weingut A. Fischer ist berechtigt, die vertragliche Leistung in Teillieferungen zu erbringen, wenn dies für  den Käufer zumutbar ist. Ist die Lieferung auf Abruf vereinbart, so hat der Käufer spätestens nach drei Monaten abzurufen. Leergut wird zurückgenommen, ohne Pfandentgeld.

Beanstandungen wegen irgendwelcher Mängel müssen, wenn sie offensichtlich sind, unverzüglich, spätestens innerhalb sieben Tagen geltend gemacht werden. Verdeckte Mängel sind unverzüglich nach Entdeckung geltend zu machen. 

Weinsteinausscheidungen sind kristalline Absonderungen infolge einer natürlichen Reife; sie stellen daher keinen Mangel dar und können demgemäß nicht beanstandet werden.Wenn mündliche oder fernmündliche Kaufverträge vorbehaltlich schriftlicher Bestätigung abgeschlossen werden, ist der Inhalt des Bestätigungsschreibens maßgebend, sofern der Empfänger nicht unverzüglich widerspricht.

Die Zahlung des Rechnungsbetrages hat innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zu erfolgen.

Das Weingut A. Fischer kann Vorauszahlungen oder Übergabe gegen Barzahlung verlangen. Bei Zahlung durch Scheck gilt seine vorbehaltlose Gutschrift als Erfüllung. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollen Bezahlung des Kaufpreises und aller Forderungen, die das

Weingut A. Fischer aus der Geschäftsverbindung mit dem Käufer gegen diesen hat, Eigentum des Weingutes A. Fischer.

Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Heilbronn.

Zuletzt angesehen